„Warum ich erzähle…“

 

Meine Geschichte ist keine besondere. Es ist die Geschichte von eineinhalb Millionen Kindern, die keine Stimme mehr haben, um sie zu erzählen.

 

 

Gespräch mit der Zeitzeugin Henriette Kretz

   

Dienstag, 07. März 2017

19:30 Uhr

Kloster Höchst,

Kirchberg 3, 64739 Höchst im Odenwald

 

Henriette Kretz wurde am 26. Oktober 1934 in einer jüdischen Familie in Polen geboren. Immer wieder musste sich die Familie vor den heranrückenden Deutschen verstecken.

 

Sie selbst konnte sich nach dem Tod ihrer Eltern in einem Waisenhaus verstecken und überlebte die Zeit des NS-Terrors.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

 

 

DGB im Odenwaldkreis, Bischöfliches Ordinariat Mainz, Maximilian-Kolbe-Werk,

Odenwald gegen Rechts, Pax Christi Odenwaldkreis, DGB-Jugend Odenwald,

 

Evangelisches Dekanat Odenwald, Katholisches Dekanat Odenwald


   

 

   

 

   

AnhangGröße
2017 Plakat_final_Zeitzeugin_HenrietteKretz_Höchst_2017.jpg927.16 KB